Gut isoliert ist schon gewonnen: effiziente Dämmsysteme

Ob Sie ein Haus neu errichten, umgestalten oder renovieren wollen: Die Investition in ein effizientes Dämmsystem macht sich schnell bezahlt. Wände und Dach eines Hauses verursachen bei älteren Häusern den größten Wärmeverlust. Eine fachgerecht ausgeführte Fassadendämmung ist nachweislich der effektivste Weg, um den Heizenergieverbrauch nachhaltig zu reduzieren. Mit einer guten Wärmedämmung verbessern Sie zudem das Raumklima und schonen Umwelt und Ressourcen.

Doch die Dämmsysteme müssen gut aufeinander abgestimmt sein, um Ihren Zweck optimal zu erfüllen. Hier sollten Profis ans Werk. Bei Becker-Holz erhalten Sie nicht nur die notwendigen Materialien sondern werden auch fachkundig und engagiert beraten.

Exzellente Handwerkerteams unserer Profi-Kunden gewährleisten auf Wunsch darüber hinaus einen perfekten Einbau unserer Wärmedämmsysteme. Mit diesen arbeiten unsere Fachberater Hand in Hand zusammen mit dem Ziel vor Augen: Ihre absolute Zufriedenheit.

Energieeffizient, kostenbewusst und umweltschonend – Dämmstoffe von Becker Holz

Eine Wärmedämmung soll nicht nur gegen Kälte isolierend wirken, sondern auch im Sommer vor Hitze schützen. Eine gute Wärmedämmung bedeutet langfristig betrachtet enorme Einsparungen, beispielsweise aufgrund eines niedrigeren Energieverbrauches, da Wärmeverluste vermieden werden. Gute Isolierungen tragen zudem aktiv zum Schallschutz und Brandschutz bei. Für besonders gesundheitsbewusste Kunden führen wir ein umfangreiches Sortiment an Dämmstoffen aus natürlichen Rohstoffen.

Bei Becker-Holz führen wir ein breites Sortiment an Dämmstoffen und Dämmsystemen. Unsere Dämmstoffe zeichnen sich durch einfache Verarbeitung und langjährig bewährte Qualität aus.

Die Einsatzbereiche für unsere Dämmsysteme sind:

  • Fassadendämmung
  • Dämmung von Innenwänden
  • Dämmung von Flach- und Steildächern
  • Geschossdämmung
  • Dämmung von Trittschall und Raumschall

Generell haben wir unsere Dämmstoffe in zwei Kategorien unterteilt:

  • Dämmstoffe aus künstlichen Materialien wie Mineralfaser und Styropor
  • Dämmstoffe aus nachwachsenden natürlichen Rohstoffen; Diese sind ökologisch besonders sinnvoll und bestehen aus Holzfasern, Zellulose, Kokos, Kork, Flachs und Hanf.

Ein qualitativ hochwertiges Dämmsystem erkennen Sie an der optimalen Abstimmung der verwendeten Komponenten. Nur wenn die Dämmstoffe aufeinander aufbauen und sich gegenseitig ergänzen, ist die Dämmung perfekt. Damit sicher alles klappt, berät Sie unser Team in Pr. Oldendorf im Kreis Minden-Lübbecke - gerne hierzu umfassend und ganzheitlich.

Schnell, günstig und modern bauen: Die Trockenbauweise macht es möglich

„Einfach, schnell, schmutzfrei und auch noch günstig bauen“ – nur Wunschvorstellung oder effiziente Bauweise? Die Trockenbauweise vereinigt alle diese Merkmale und ist somit eine beliebte Methode bei Sanierungen und Neubauten.

Das Wort „Trockenbauweise“ sagt es schon: Es werden keine wasserhaltigen Baustoffe wie Beton oder Putz zur Errichtung der Bauteile verwendet. Trotzdem können bauphysikalische Anforderungen wie Wärme-, Schall- oder Brandschutz auch in Trockenbauweise voll erfüllt werden.

In unserem Trockenbau-Sortiment finden Sie:

  • Schüttungen
  • Gipskartonplatten
  • Ständerwerk aus Metall
  • Kertox-Holzständerwerk
  • Fermacell-Platten
  • Trockenestriche

Besuchen Sie uns in Pr. Oldendorf im Kreis Minden-Lübbecke. Unsere kompetenten Mitarbeiter informieren Sie gern über weitere Möglichkeiten im Trockenbau.


Die Vorteile von Holzfaserdämmung zu anderen Dämmstoffen

Dämmstoffe haben die Funktion und die Aufgabe, Gebäude vor Hitze, Kälte und Lärm zu schützen. Sie lassen sich in der Art des verwendeten Rohstoffs in anorganische und organische Dämmstoffe unterteilen.

Bild_Kamp_Holzfaserdaemmung_1.jpgBild_Kamp_Holzfaserdaemmung_2.jpg

„Zu den anorganischen Stoffen zählen Mineralfasern, Schaumglas oder Perlite“, so Herr Uwe Meyer vom Holzfachmarkt C. Becker Holz GmbH in Preußisch Oldendorf. „Holzfaser, Schafwolle, Kork, Zellulose, Stroh und Getreide reihen sich dagegen bei den organischen Stoffen ein“, Herr Uwe Meyer weiter. „Eine Sonderrolle spielen in dieser Zuordnung Dämmstoffe aus Polystyrol-Hartschaum. Sie gehören zu den künstlich organischen Dämmstoffen. Nach der Herstellungsart unterscheidet man zwischen Partikelschaum (EPS) und Extruderschaum (XPS).“

Obwohl Mineralwolle zu den am häufigsten verwendeten Dämmstoffen in Europa zählt, erfreuen sich Holzfaserdämmstoffe immer größerer Beliebtheit. Ihre Dämmwirkung kann sich mit etablierten organischen Stoffen durchaus messen.

Hauptvorteile der Holzfaserdämmung im Vergleich zu den gebräuchlichen Dämmstoffen liegen im sommerlichen Hitzeschutz, Schallschutz, gutem Feuchteverhalten und ökologischen Gesichtspunkten.

Um Wohnräume, besonders unter dem Dach, im Sommer vor Überhitzung zu schützen, muss der eingesetzte Dämmstoff durch seine Wärmespeicherfähigkeit den Wärmefluss von außen bis ins Rauminnere so stark wie möglich dämpfen und zeitlich erheblich verzögern. Holz, mit einer spezifischen Wärmespeicherkapazität von 2100J/kg, ist unter den Baumaterialien der Werkstoff, der die höchste Wärmespeicherfähigkeit besitzt. Deshalb bieten Dämmplatten aus Holz im Vergleich zu anderen herkömmlichen Dämmstoffen einen erheblich besseren Hitzeschutz im Sommer. Die Wärmespeicherfähigkeit sorgt dafür, dass die entstehende Wärmeenergie von der Holzfaserdämmung aufgenommen, lange gespeichert (Phasenverschiebung) und nur in geringen Mengen an den Innenraum weitergeleitet wird (Amplitudendämpfung).

Herr Uwe Meyer von C. Becker Holz GmbH weiter: „In Bezug auf den Schallschutz liegen Holzfaserdämmstoffe im Vergleich zu anderen Dämmstoffen weit vorn. Dies liegt vor allem daran, dass diese eine vergleichsweise große Masse besitzen - und Masse sorgt für guten Schallschutz.“

In Punkto Umwelt-Verträglichkeit zeichnen sich Holzfaserdämmstoffe durch einen ökologisch unbedenklichen Herstellungsprozess aus. Holzfaserplatten sind recycelfähig und können, sofern nicht durch Fremdstoffe verunreinigt, wieder dem Herstellungsprozess zurückgeführt werden. Auch die während der Produktion entstehenden Materialreste finden ihren Weg zurück in den Produktionsverlauf. Nach Ablauf der Nutzungsdauer können Holzfaserdämmstoffe unbedenklich recycelt werden. Somit befinden sich diese in einem geschlossenen ökologischen Kreislauf.

Wir als Holzfachhändler von C. Becker Holz GmbH aus Preußisch Oldendorf in Minden, Bünde, Lübbecke, Herford, Bad Essen, Bielefeld & Melle empfehlen unseren Kunden unter Beachtung der örtlichen Bedingungen eine Dämmung aus Holzfaser. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu diesem Naturprodukt.